Fender ist vor allem für seine E-Gitarren wie Stratocaster und Telecaster bekannt, baut aber auch tolle Westerngitarren, die meisten davon zu einem erschwinglichen Preis.

Sie bieten Modelle für jeden Geschmack, mit verschiedenen Korpussen, Hälsen und Kopfplatten.

Vielleicht hast Du schon von der Acoustasonic gehört, einer einzigartigen akustischen elektrischen Gitarre, die von Fender entwickelt wurde. Sie wird aber nicht in die Liste aufgenommen, da sich diese auf die traditionellen Westerngitarrenmodelle konzentriert.

Um nicht von der Vielzahl der Modelle und Serien überwältigt zu werden, hier fünf Westerngitarren von Fender, die bei den Gitarristen am beliebtesten sind.

Fender CD-60SCE

Fender CD-60SCE
Quelle: fender.com

Diese elegante elektroakustische Westerngitarre repräsentiert mit ihren sorgfältig ausgewählten Tonhölzern und dem klassischen, komfortablen Dreadnought-Korpus die jahrzehntelange Innovation und Erfahrung von Fender. Die Fender CD-60SCE bietet Anfängern und fortgeschrittenen Spielern ein vielseitiges, zuverlässiges Instrument, ohne dabei pleite zu gehen.

Dieses Modell hat laminierte Mahagoni-Boden und -Zargen, die für etwas Klangwärme und Kraft sorgen, und eine massive Fichtendecke für einen ausgewogenen Klang.

Der Mahagoni-Hals mit seinen bequem abgerundeten Griffbrettkanten sorgt für ein komfortables Griffgefühl, das sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Profis bestens geeignet ist.

Ein weiteres tolles Merkmal dieser kräftig klingenden Westerngitarre ist, dass sie dank des hochwertigen Fishman-Vorverstärkers, auch sehr einfach verstärkt oder aufgenommen werden kann. Dieses System bringt die wahren akustischen Qualitäten des Korpus zur Geltung, egal ob Du live über einen Verstärker spielst oder direkt im Studio aufnimmst.

» Westerngitarren bis 300 Euro

Fender Tim Armstrong Hellcat

Fender Tim Armstrong Hellcat
Quelle: fender.com

Bekannt als Grammy-gekrönter Gründer der erfolgreichen US-Punkband Rancid, ist Tim Armstrong auch als Produzent und Besitzer eines Indie-Labels sehr angesehen.

Als Songwriter hat er sich immer wieder von seiner alten Fender Concert-Style-Akustik inspirieren lassen. Die Tim Armstrong Hellcat basiert auf seinem eigenen klassischen Instrument, mit moderner Ausstattung inklusive hochwertiger Onboard-Elektronik. Eine fantastische Westerngitarre für Pop, Rock, Folk und mehr.

Sie hat eine massive Mahagoni-Decke für besonders satten Sound und einen satinierten Ahornhals für geschmeidige Bespielbarkeit.

Und wenn du die Gitarre anschließen willst, steht dir ein Fishman Tim Armstrong Vorverstärker mit eingebautem Stimmgerät zur Verfügung, der einen soliden, verstärkten akustischen Klang erzeugt.

Fender Redondo Player

Fender Redondo Player
Quelle: fender.com

Die Redondo Player der California-Serie bietet einen fetten akustischen Sound und ein auffälliges Aussehen zu einem attraktiven Preis. Egal, ob Du ein Anfänger bist, der seine erste Gitarre kaufen möchte, oder ein erfahrener Spieler, der seine Sammlung um eine Westerngitarre erweitern möchte, die Redondo Player bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Boden und Zargen der Redondo sind aus dem beliebten Tonholz Mahagoni gefertigt, das die Dreadnought-Form dank seiner kräftigen Bässe und Mitten ergänzt und für einen warmen, aber druckvollen Sound sorgt. Der Mahagoni-Boden und die Zargen werden durch die massive Sitka-Fichtendecke vervollständigt, die einen breiten dynamischen Tonumfang bietet.

Der Mahagoni-Hals ist im komfortablen SlimTaper „C“-Profil gefertigt und wird von einem Griffbrett mit 20 Bünden und Punkt-Einlagen abgeschlossen.

Mit dem eingebauten Fishman-Tonabnehmer und dem Vorverstärker kannst Du dich einfach anschließen und mit dem Spielen beginnen. Der Vorverstärker verfügt über einen 3-Band-EQ und ein eingebautes Stimmgerät, damit Du nie wieder verstimmt performst.

Fender FA-345CE

Fender FA-345CE
Quelle: fender.com

Die FA-345CE ist eine Westerngitarre, die genauso gut klingt wie sie aussieht. Sie bietet Dir den bewährten Fender-Sound und die Performance in einem Single-Cutaway-Korpus.

Sie verfügt über eine atemberaubende laminierte Riegelahorndecke und einen laminierten Boden und Zargen aus Lacewood mit einer Hochglanzlackierung, die sowohl aufwertet als auch schützt.

Du wirst außerdem die tolle Bespielbarkeit und das Spielgefühl des C-förmigen Nato-Halses mit Indian Laurel-Griffbrett zu schätzen wissen.

Die zuverlässige Fishman-Elektronik macht den Sound dieser Gitarre perfekt. Sobald Du die Gitarre anschließt, hörst Du einen Sound, der der Originalstimme des Instruments treu bleibt. Außerdem machen das schlanke Design und die einfachen Regler die Bedienung besonders einfach.

Fender Newporter Player

Fender Newporter Player
Quelle: fender.com

Die Fender Newporter Player, die an die bunten Westerngitarren der 1960er Jahre erinnert, bietet einen satten, ausgewogenen Klang, leichte Bespielbarkeit und eine auffällige Optik.

Der Korpus besteht aus Mahagoni-Boden und -Zargen, die mit einer massiven Fichtendecke ergänzt und in einem attraktiven, glänzenden Metallic-Finish lackiert sind, das gut zur 6-in-Line-Kopfplatte passt.

Der leichte Mahagoni-Hals mit schlankem C-Profil sorgt dafür, dass die Gitarre sehr gut in der Hand liegt und sehr leicht zu spielen ist. Dazu kommt ein Griffbrett aus Walnussholz, das den interessanten Klang der Gitarre weiter unterstützt.

Genau wie die anderen Modelle ist auch diese Gitarre mit einem Fishman-Vorverstärkersystem ausgestattet, so dass Du sie direkt anschließen und losspielen kannst, mit voller Kontrolle über Lautstärke und Klang.