Die besten Westerngitarren sind vollmassiv, aber das ist auch der Grund, warum sie sehr teuer sind, die meisten von ihnen kosten weit über 1000 Euro. Das heißt aber nicht, dass man mit einer laminierten Westerngitarre keinen guten Sound erzielen kann.

Vollmassive Westerngitarre bedeutet im Grunde, dass alle Korpusteile (Boden und Zargen) aus Massivholz bestehen und nicht geschichtet oder laminiert sind. Das ist der Hauptgrund für die hohen Preise dieser Instrumente.

Aber wenn Du ein knappes Budget haben, solltest Du diese fünf Modelle auf dieser Liste in Betracht ziehen, sie kosten alle unter 1000 Euro.

Guild D-140CE Westerly

Guild D-140CE Westerly
Quelle: guildguitars.com

Die Guild D-140CE Dreadnought bietet einen klassischen Akustiksound mit ausgewogener Intonation und einem komfortablen Spielgefühl.

Die D-140CE besteht aus einer massiven Sitka-Fichtendecke und einem massiven Boden und Zargen aus afrikanischem Mahagoni.

Sie verfügt außerdem über einen Knochensattel und einen Fishman GT1-Vorverstärker mit Sonicore-Tonabnehmer für einen dynamischen, natürlichen Klang, auch wenn sie angeschlossen ist.

Yamaha LL16D A.R.E.

Yamaha LL16D A.R.E.
Quelle: yamaha.com

Die LL16D Jumbo-Westerngitarre von Yamaha vereint hochwertige Materialien und Verarbeitung zu einer großartig klingenden und attraktiven Gitarre.

Die Yamaha LL16D verfügt über eine handselektierte, massive Engelmann-Fichtendecke und einen massiven Palisanderboden und -zargen für einen vollen, warmen Klang.

Der äußerst stabile 5-streifge Mahagoni/Palisander-Hals und das Ebenholz-Griffbrett sind glatt und geschmeidig und verleihen der LL16D eine Bespielbarkeit, die Du lieben wirst.

Ein passiver SRT Zero Impact Tonabnehmer verwendet sechs separate Elemente, um jede Saite zu erkennen und Dir authentischen Plug-in-Sound zu liefern.

Fender Redondo Special MAH

Fender Redondo Special MAH
Quelle: fender.com

Diese Dreadnought-Westerngitarre der Fender California Series Redondo Special wurde entwickelt, um vom ersten Moment an zu inspirieren.

Mit massiver Mahagoni-Decke, -Boden und -Zargen hat sie einen satten, eindrucksvollen Klang, der jeden Raum füllt.

Die Gitarre verfügt über ein erstklassiges, von Fender und Fishman entwickeltes Vorverstärkersystem, das ermöglicht, den natürlichen Klang der Gitarre zu reproduzieren, wenn sie an einen Verstärker angeschlossen ist.

Der Mahagoni-Hals hat ein komfortables, schlankes C-förmiges Profil, das von Fenders E-Gitarren inspiriert ist.

Epiphone J-200

Epiphone J-200
Quelle: epiphone.com

Die Epiphone inspiriert von Gibson J200 gibt Spielern Zugang zur legendären Super-Jumbo-Westerngitarre, ohne dass sie dabei pleite gehen müssen. Sie zeichnet sich durch eine Vollmassive-Konstruktion, ein außergewöhnliches Aussehen und die eingebaute Fishman Sonicore-Elektronik aus.

Die Epiphone J200 verfügt über eine vollmassive Konstruktion mit Boden und Zargen aus massivem, gemasertem Ahorn und einer Decke aus massiver Sitka-Fichte.

Der Korpus ist mit einem zweiteiligen Ahornhals mit Mahagoni-Mittelstreifen versehen, der in ein bequemes, abgerundetes C-Profil geschnitzt wurde.

Die Gitarre wird mit einem Fishman Sonicore Pickup unter dem Sattel und einem Sonitone Vorverstärker geliefert und ist damit auch für die Bühne und das Studio geeignet.

Guild F-150CE Westerly

Guild F-150CE Westerly
Quelle: guildguitars.com

Mit ihren großen, abgerundeten Korpussen werden die Jumbo-Westerngitarren von Guild seit dem Debüt des Modells Guild F-50 im Jahr 1954 für ihr Volumen, ihre Projektion und ihre Ausgewogenheit geschätzt.

Die Guild F-150CE bewahrt diese Tradition mit ihrer massiven Sitka-Fichtendecke, dem massiven Palisanderboden und den Zargen, dem eleganten Cutaway und dem leistungsstarken Guild-Fishman AP1 mit Sonicore-Tonabnehmer.

Zu den weiteren Merkmalen gehören ein Palisandergriffbrett und -steg, Knochensattel sowie eine Perlmuttrosette.