Gitarrenverstärker haben sich in den letzten Jahren mit hohem Tempo weiterentwickelt, vor allem die in der digitalen Welt. Sie bieten immer mehr Funktionen und eine davon ist Bluetooth, das meist für die Verbindung mit der Soundbearbeitungssoftware des Verstärkers verwendet wird.

Gitarrenverstärker mit Bluetooth sind in vielerlei Hinsicht äußerst nützlich, vor allem für Heimspieler. Sie sind ideal zum Üben mit gutem Sound bei geringer Lautstärke und ohne zu viel Geld auszugeben. Außerdem verfügen die meisten von ihnen über eine Aufnahmefunktion und dienen als optimales Interface für deine DAW-Software. Oder Du kannst einfach dein Smartphone verbinden und deine Lieblingsmusik abspielen, genauso wie ein üblicher Bluetooth-Lautsprecher.

Wie man sieht, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die diese Verstärker bieten. Nachfolgend sind 5 der besten aufgelistet, egal für welchen Du dich entscheidest, Du wirst es nicht bereuen.

Yamaha THR10II (oder THR30II)

Yamaha THR10II
Quelle: yamaha.com

Der Yamaha THR10II ist der beliebteste kompakte Desktop-Verstärker, der einen Trend ausgelöst und sich dabei schnell einen Namen gemacht hat. Wo auch immer Du bist, Du kannst den Yamaha THR10 II anschließen und einen überzeugenden Röhrensound erleben. Er bietet ein volles Paket an Gitarren- und Bassverstärker-Simulationen sowie Mikrofonmodelle für akustisch-elektrische Instrumente und Flat-Modi für alles andere.

Mit 15 fantastischen Verstärkermodellen und 6 Effekten hast Du jede Menge Spielraum. Von klassischen Cleans über Blues-Crunch bis hin zu Metal-Drive, während Effekte wie Reverb, Delay, Chorus dir viele Möglichkeiten zum Experimentieren bieten.

Der THR10II bietet Bluetooth-Unterstützung für Stereo-Audiowiedergabe und Soundbearbeitung über dein Smartphone oder deinen Laptop. Wenn Du den THR nur zum Abspielen deiner Spotify-Playlists verwenden möchtest, ist der Aux-Ausgang die einfachste Verbindungsmöglichkeit.

Diese Verstärker sind außerdem USB-kompatibel, so dass Du den Verstärker ganz einfach an deinen PC/MAC anschließen und ihn als Audio-Interface verwenden kannst. Außerdem werden sie mit Cubase AI und Cubase LE ausgeliefert, so dass Du sofort deine eigenen Tracks aufnehmen kannst.

Boss Katana Air

Boss Katana Air
Quelle: boss.info

Der Boss Katana Air liefert die ursprünglichen Sounds der Katana-Serie, mit 5 verschiedenen Verstärkermodellen und über 50 Boss-Effekten.

Der Katana Air ist ein kabelloser Gitarrenverstärker. Dank der neuen digitalen Wireless-Technologie von Boss mit geringer Latenzzeit kannst Du deinen Gitarrenverstärker kabellos und unkompliziert einrichten. Schließe einfach den mitgelieferten Funksender an deine Gitarre an und schon ist dein kabelloser Verstärker einsatzbereit.

Ein Stereo-Lautsprechersystem sorgt dafür, dass der Katana-Air trotz seiner geringen Größe tolle Gitarrensounds liefert. Im Batteriebetrieb werden die Lautsprecher mit einer Leistung von 20 Watt betrieben, bei Verwendung eines Netzadapters für Netzstrom erhöht sich die Leistung auf 30 Watt. In beiden Fällen reicht die Leistung aus, um den Raum mit Klang zu füllen, egal ob Du Gitarre spielst oder Katana Air einfach als Wiedergabesystem verwendest.

Der Katana Air verfügt außerdem über einen Stereo-Kopfhörer-/Aufnahmeausgang mit Gitarrenboxensimulation. So hast Du Zugang zu großartigen Sounds, während Du über Kopfhörer übst, oder Du kannst dein Spiel direkt in deiner DAW-Software aufnehmen.

Positive Grid Spark

Positive Grid Spark
Quelle: positivegrid.com

Der Spark von Positive Grid ist ein revolutionärer neuer Weg zum Jammen, Aufnehmen und Üben. Dieser App-gesteuerte intelligente Verstärker liefert mit 40 Watt mehr als 10.000 klassische Verstärker-, Pedal- und Boxen-Presets über seine beiden 4-Zoll-HiFi-Lautsprecher.

Über die App findest Du unzählige Möglichkeiten, deine Musik zu bereichern. Wenn Du eine Akkordfolge vorgibst, begleitet dich die Spark-App automatisch mit einer Bassgitarre und einem Schlagzeug. Schließe den Verstärker über USB an einen Computer an und starte die mitgelieferte PreSonus Studio One Prime-Software, und schon kannst Du Gitarren- oder Bassspuren aufnehmen. Du kannst Songs von Apple Music, YouTube oder Spotify importieren, und die Spark-App zeigt dir die Akkorde der Songs an – das Erlernen neuer Songs war noch nie so einfach. Außerdem kannst Du die Songs verlangsamen und in deinem eigenen Tempo spielen, bis Du die volle Geschwindigkeit erreichst.